BACS im Vending Report Ausgabe 01-2021

Hier finden Sie einen Auszug der Fragen und Antworten zur Einschätzung der aktuellen Corona-Situation in der Automatenbranche, die von Michael Mack, Vertrieb bei der BOGDOL Automaten-Catering Service  GmbH, beantwortet wurden. 

1. Welche Auswirkungen hatte die Covid-19-Pandemie für Ihr Unternehmen in 2020?
Von März bis einschließlich Juni hatten wir Kurzarbeit in unserem Unternehmen. Der Umsatz des Operating ist auch dadurch um 40% eingebrochen.
Der Verkauf von Automaten und die Neukundegewinnung zog hingegen leicht an.

2. Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, um den Auswirkungen der Pandemie auf den Vertrieb und die daraus resultierende Geschäftsentwicklung entgegenzuwirken?
Den Fokus setzen wir im Operation auf den Öffentlichen Bereich und der Optimierung der Bestandskunden.

3. Ab welchen Monat ging es aufwärts, was waren die Gründe dafür, wie lange hielt das an?
Ab Juni des vergangenen Jahres konnten wir einen Anstieg der Anfragen verzeichnen. Hierbei spielten uns noch die Anfragen der Internorga 2019 zu.  

4. Wie haben Sie Kontakt mit Kunde gehalten, wie neue Kunden gewonnen?
Der Kontakt zu unseren Kunden ebenso wie die Neugewinnung von Kunden sind bei uns in diesem Jahr zu 80% über Telefon und Mail gelaufen.

5. Covid-19…eine Chance zur Digitalisierung und Optimierung für Ihr Unternehmen, die Branche?
Da wir seit drei Jahren mit einem Telemetrie System arbeiten und die Umrüstung der Automaten auf Kreditkarten Systeme erweitern, hat die Digitalisierung bei uns bereits vor der Pandemie Einzug erhalten, da wir die Wichtigkeit dieser Systeme schon erkannt haben.

6. Covid-19…Branche - was tun? Ihre Empfehlung?
Da in vielen Unternehmen eine Umstrukturierung des Personals und der Bürofläche aufgrund von Homeoffice stattfindet, wird sich der Automatenbedarf stark ändern. Hier, in der Betriebsverpflegung, wird es für die Zukunft einen großen Handlungsbedarf geben.

7. Covid-19…Neubewertung des P/O-Marktes? Welche Chancen sehen Sie mit Public/Outdoor-Lösungen?
Public/Outdoor-Lösungen sind für uns ein großes Thema und werden auch schon im Unternehmen umgesetzt. Wir sehen dort große Chancen, auch durch die Veränderung des Betriebsverpflegungsmarktes.  

8. Wie schätzen Sie die wirtschaftliche Entwicklung 2021 für die Vendingbranche ein?
Da man die Entwicklung und die Dynamik des Covid-19 Virus, auch bei einer Impfung, noch gar nicht abschätzen kann und man nicht weiß, wie die Wirtschaft und Politik darauf reagiert, ist es in meinen Augen noch nicht klar voraussagbar, wo die Entwicklung für die Vendingbranche hingehen wird.

9. Welche Unterstützung wünschen Sie sich von wem? Welche Unterstützung bieten Sie?
Wir haben bei einem Großkunden die Monatspauschalen für drei Monate um 50% reduzieren müssen. Im Gegenzug haben wir Vertragsverlängerungen sowie eine Erweiterung für die Zukunft in Aussicht gestellt bekommen. Auch wir haben vom Staat Corona Hilfe in Anspruch genommen und würden uns diese auch weiterhin wünschen.

Weitere Information finden Sie unter http://www.vending-report.com/.